Nachtrag zur neuen Location

Endlich ist es soweit! Seit dem 1. Mai 2018 praktiziere ich in neuen Räumlichkeiten, meiner neuen SM-Residenz!
Fast zwei Monate dauerte der Umbau. Wände wurden herausgerissen, neue hergestellt – , zusätzliche Möbel und Leuchtkörper erworben.

Dazu feine, entsprechend geschmackvolle Malerarbeiten, die jedem Zimmer ein
besonderes Flair verleihen sollten bzw. sollen.

Passender Bodenbelag für 200 qm, über 100 qm Vorhänge und hunderte von Haken, Dübeln etc.

Die typischen Büro-Toiletten wurden in wohnliche, freundliche Bäder verwandelt, eine zweckmäßige Küche eingebaut.

Schweres BDSM-und anderes Equipment musste mit Platten unterlegt werden, um die Sicherheit für den jeweiligen Probanden, Sklaven, Knecht, Diener, Sub, Untergebenen, anderen Domestiken, Patienten, oder Flagellanten, Masochisten, Adult-Baby-Fetischisten, TV und DWT ! zu gewährleisten; denn wer hat schon gerne ein Kreuz oder eine Sprossenwand – auf Rigips befestigt ! – plötzlich im Rücken haften?!

Nebenbei gab es für mich – natürlich – Termine, Termine im alten Domina-Studio…

Auf den Umzug – ohne Lift, ein „böses Dankeschön“ an diese früheren Vermieter ! – möchte ich nicht mehr weiter eingehen – außer : es war die Hölle!

Jetzt ist alles überstanden, und ich freue mich auf viele, gute und erfolgreiche Jahre in meinem neuen Reich!

Oktober-Fest 2017

Für BDSM-Interessierte, die glauben, dass es schwieriger ist, bei mir während des Oktober-Festes Termine zu erhalten gilt Folgendes :
Zu dieser Zeit ist bei mir nicht mehr und nicht weniger los als sonst, da ich sowieso höchstens 3 SM-Verabredungen pro Tag – mittags, nachmittags, abends – treffe !

Es bestehen natürlich mehr – und bessere – Möglichkeiten – Alibis… – als sonst für Kandidaten, eine Behandlung bei mir mit dem Oktober-Fest-Besuch zu verbinden.

Auch SM-ler aus dem Ausland oder aus weit entfernten Städten innerhalb von Deutschland, die mehrere Tage in der Bayerischen Landeshauptstadt verbringen, nehmen die Gelegenheit gerne wahr, eine spannende Session – vor allem – Langzeit und Übernachtung – in meinem Domina-Studio in München zu erleben.

Jene Herren –  Sklaven, Knechte, Diener, Subs, Untergebene, andere Domestiken,
Patienten, oder Flagellanten, Masochisten, TVs und DWTs! -, die im „Wies’n-Outfit“ bei mir erscheinen, dürfen eine „zusätzlich aufregende Überraschung“ erwarten…

 

Wochenend-Termine

Ich verstehe gut, dass einige SM-ler, die gerne am Samstag/Sonntag eine BDSM-Session erleben möchten, traurig sind, festzustellen, dass in den großen Studios am Wochenende noch weniger Dominas arbeiten als sonst, und kaum eine der zahlreichen, die sich auf den Webseiten präsentieren, anwesend ist!

Umso mehr freue ich mich, dass man – n – sich – dann ? – an mich erinnert.. *zwinker*!.

Allerdings bringe ich kein Verständnis auf dafür, mich zu rechtfertigen bezüglich Anzahlung und der Tatsache, dass Jemand schnell entschlossener war, und ich daher beschäftigt bin.

Wenn ein angeblicher Kunde nicht in der Laune und Lage ist, 10 Minuten Zeit zu verwenden, um – als spontane Anzahlung ! – mein Handy in einer Tankstelle, oder am Bankschalter aufzuladen, passt er sowieso nicht in mein Studio.

Interessant wird es dann immer, wenn der vorher freundlicher Ton in einen frechen, rechthaberischen – also alles andere als devot – umschlägt, und mein Verhalten als ungebührend und anmaßend bewertet wird!

Hallo, ich bin eine dominante Herrin und – nicht nur deswegen – wahre ich meine Geschäftsbedingungen, die ich ausführlich auf mehreren Seiten meiner Homepage erläutert und begründet habe.

Also erwarte ich in sadistischer Vorfreude all jene Kandidaten – Sklaven, Knechte, Diener, Subs, Untergebene, anderer Domestiken, Patienten, oder Flagellanten, Masochisten, TVs und DWTs ! -in meinem exquisiten Privat-Studio mit Klinik, Gefängniszelle, strengem Dachgarten und Hinterhof…Bis bald!

Amüsante Gestalten…

Die Anzahlung hat sich gut durchgesetzt, wird akzeptiert, zum Teil sehr begrüßt, weil sich der BDSM- bzw. SM- ler – der Sklave, Knecht, und Diener, der Sub, Untergebene und Domestik, der Patient, Flagellant und Masochist, der TV, DWT und Freund von Rollenspielen – sicher sein kann, den Termin pünktlich, die Session mit aller Ruhe und der notwendigen Zeit wahrnehmen zu können, nicht warten zu müssen, oder sogar vergeblich zu erscheinen – wie es leider oft in Domina-Studios passieren kann und vorgekommen ist.

Trotzdem gibt es immer wieder „amüsante Gestalten“, bei denen Vorsicht geboten ist :
Sie rufen an einem lauen, späten Samstag- oder Sonntagabend an und heucheln geschickt Interesse an einem spontanen Termin – z. B. binnen einer Stunde.

Wenn die Rede auf die Anzahlung kommt, verstehen sie recht glaubwürdig, enttäuscht zu reagieren und erinnern sich an die Zeitspanne, die eine Banküberweisung benötigt.

In der Hoffnung, die Domina würde auf die Anzahlung verzichten, wittern sie die Chance, ihr böses Spielchen  – „wie versetze ich ein Domina“ – fröhlich und hinterhältig fortsetzen und beenden zu können. Gewiss nicht!

Wenn ich ihnen vorschlage, die einfache Ruck-Zuck-Methode – Handyaufladung – zu verwenden – jeder Mann hat eine Tankstelle oder einen Bankautomaten, bzw. Online-Banking in seiner Nähe! – , höre ich nicht einmal mehr einen  Abschiedsgruß, so schnell wird aufgelegt.

Also, Typen dieser „lächerlichen Variante“ :

Schämt Euch und merkt  Euch :

Wer versucht, mich zu veralbern, muss sich mehr Mühe geben!

intersolar Europe 2017

Als weltweit führende Fachmesse der Solarwirtschaft und ihre Partner stellt sich die Messe Intersolar Europe in München dar.

Das Messegelände ist nur 10 Minuten von meinem privaten BDSM-Studio – für – Sklaven, Knechte, Diener, Subs,Untergebene, Untermänner, andere Domestiken, Patienten, oder Flagellanten, Masochisten, TVs und DWTs – entfernt und daher bestens geeignet für eine „devot-demütige Gelegenheit“ – ein gutes Alibi …- .um eine aufregende SM-Session mit einer kompetenten Domina zu erleben

Die neusten Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Photovoltaik, PV Produktionstechnik, Energiespeichersysteme sowie Regenerative Heizsysteme werden von mehr als 1.000 nationalen und internationalen Ausstellern – darunter die weltweit wichtigsten Hersteller, Zulieferer, Handels- und Dienstleistungsunternehmen – auf dieser Messe in München präsentiert.

Außerdem werden ihre neuesten Entwicklungen und technischen Innovationen vorgestellt.
Das Angebot wird ergänzt von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit informativen Workshops und Vorträgen auf der Intersolar Europe in München.

Session zu „später Stunde“…

Ich weise nochmals darauf hin, dass ohne Weiteres Session-Termine am – sehr – späten Abend in meinem SM-Studio möglich sind.

Falls du Erst-Kunde in meinem Domina-Reich bist, erwarte ich eine Anzahlung als Zeichen deiner Ernsthaftigkeit.

Devote Kandidaten und demütige Subs – Sklaven, Diener, Knechte, Untergebene und andere Domestiken, auch Flagellanten, reine Masochisten, DWTs und TVs – die mir nachweislich bekannt sind, brauchen keine Vorauszahlung für eine BDSM-Behandlung zu leisten!

Sonder-Konditionen

Über Ostern hatte ich Einiges zu tun.

Kandidaten – mir seit langer oder kürzerer Zeit bekannt – erlebten Sessions bei mir in meinem Domina-Studio.

Vorsichtige Neukunden, die aufgrund unguter Erfahrungen in anderen sogenannten SM-Studios gewisse Zweifel und Skepsis hegten, erschienen in meinem Reich der Autorität und Emotionen.

Schüchterne Anfänger, deren Unentschlossenheit und Besorgnis– bereits beim Telefonieren – mir nicht verborgen blieben, kamen zur – zum Teil gefühlvollen, behutsamen – Behandlung.

Um dieser Art von Kandidaten zukünftig die Entscheidung zu erleichtern, habe ich mich – bis auf Weiteres – entschlossen, für jene demütigen, devoten Herren – Sklaven, Diener, Knechte, auch TVs und DWTs – Sonder-Konditionen einzuberaumen.

Details dazu werden persönlich besprochen.

Willkommen auf meinem BDSM Blog

Hervorgehoben

IMG_0184Willkommen auf meinem BDSM Blog!

Interessierte Sklaven, Subs, Diener, Knechte, Untergebene und andere Domestiken, auch Flagellanten, reine Masochisten und TVs haben hier die Möglichkeit, in den Genuss zu kommen, Mitteilungen, Ideen und Erlebnisse von mir, über mich, mein Studio, meine Arbeit zu erhalten.
Ich vermittle also meinen Standpunkt bezüglich individueller Themenbereiche und präsentiere diesen aus der Perspektive meines eigenen, persönlichen Daseins. Ausdrücklich möchte ich betonen, dass ich weder wissenschaftliche noch schwer verständliche Kommunikation anstrebe, sondern mich in Tagebuch ähnlicher Form erklären werde. Dabei kann es ohne Weiteres vorkommen, dass ich mit entsprechender Stellungnahme über gewisse Artikel urteile und in einem Gedankenaustausch meine Meinung, meine Erkenntnis dazu offenbare.